Lob und Tadel für Gleichstellung in Ortsvereinen

Am Internationalen Frauentag setzen sich Menschen weltweit für mehr Gleichstellung in allen Bereichen des Lebens ein. Auch die ASF Köln beteiligt sich wieder an zahlreichen Aktionen und vernetzt sich mit anderen Frauenorganisationen. In diesem Jahr zum zweiten Mal versendet die ASF Lob und Tadel zur Gleichstellung an die 43 Ortsvereine der KölnSPD.

15 Ortsvereine erfüllten Ende 2019 die satzungsgemäße Quotierung und haben zwischen 40 und 60% weibliche Vorstandsmitglieder. Diese Ortsvereine bekommen von der ASF Köln ein Gender Fleißkärtchen. Die Ortsvereine Kalk/Humboldt/Gremberg und Nippes bekommen das in diesem Jahr zum ersten Mal, die anderen 13 Ortsvereine zum zweiten Mal.

28 Ortsvereine hatten Ende 2019 weniger als 40% Frauen im Vorstand und bekommen  daher einen  “Blauen Brief”. Leider sind mit den Ortsvereinen  Deutz  und  Weiden/Lövenich/Junkersdorf/Widdersdorf auch zwei Ortsvereine, deren Vorstände im  vergangenen  Jahr noch  quotiert waren.

Die Ortsvereine, deren Vorstände die Quotierungsregeln der SPD Satzung nicht erfüllen, bekommen mit dem Blauen Brief das Gesprächsangebot der ASF Köln und ein paar Tipps, wie man mehr Frauen für die Arbeit gewinnen kann.

In dieser Woche hat der Ortsverein Vogelsang, der bisher zu wenig Frauen im Vorstand hatte, einen quotierten Vorstand mit vier Männern und drei Frauen gewählt. Die ASF Köln freut sich über dieses Geschenk zum Internationalen Frauentag und hofft, dass diesem Beispiel in diesem Jahr noch ganz viele nachfolgen. Wir würden im kommenden Jahr gerne deutlich mehr Gender Fleißkärtchen verschicken!

“Blauer Brief” an Ortsvereine ohne satzungsgemäße Quotierung im Vorstand: BlauerBrief_Gleichstellung

Tipps für Ortsvereine für mehr aktive Frauen: BlauerBrief_Anhang