Ratskandidatinnen

Viele starke und kompetente Frauen wollen die KölnSPD nach der Kommunalwahl 2020 in Rat und Bezirksvertretung vertreten. Wir stellen Euch hier einige der Frauen und ihre Anliegen vor.

Sanae Abdi – Wahlkreis 2 – Innenstadt 2

Sanae ist in Lüdenscheid geboren, kam für das Jurastudium nach Köln. Seit 13 Jahren lebt sie in der Kölner Südstadt. Heute arbeitet sie in der Entwicklungszusammenarbeit, in einem Projekt, das sich für nachhaltige Lieferketten und faire Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie einsetzt. Sie engagiert sich im Ortsverein Südstadt und im Stadtbezirksvorstand Innenstadt. Soziale Nachhaltigkeit ist ihr auf kommunaler Ebene ein wichtiges Anliegen. Sanae setzt sich für ein solidarisches und gleichberechtigtes Köln ein.


Maria Helmis – Wahlkreis 3 – Innenstadt 3

Maria ist 1990 in Erfurt geboren hat an der Universität Marburg Politikwissenschaften, Geschichte und Germanistik studiert. Nach dem Studium wählte sie sich Köln zur neuen Heimat. Heute arbeitet sie als Studienrätin an einem Kölner Gymnasium und ist zudem in der Lehrerfortbildung tätig. In der SPD ist sie bereits seit zehn Jahren aktives Mitglied und engagiert sich derzeit unter anderem als stellvertretende Vorsitzende des Kulturforums Köln und des SPD-Stadtbezirks Innenstadt.
Für Mia ist Kultur das Herz unserer Stadt. Öffentliche Räume möchte sie als Orte des Miteinanders gestalten.
Als Ratsmitglied will sie sich vor allem für die Stärkung der freien Kulturszene, intelligente und soziale Flächennutzung sowie für neue Methoden der Mobilität einsetzen. Was sie antreibt ist die Freude am Dialog und die Begeisterung für Demokratie.

 

Dr. Regina Börschel – Wahlkreis 5 – Innenstadt 5

Regina ist in Köln geboren und im Eigelsteinviertel aufgewachsen. Sie hat an den Universitäten Köln und Bonn Katholische Theologie, Germanistik und Erziehungswissenschaften studiert und hat in Katholischer Theologie promoviert. Sie arbeitet als Referentin im kirchlichen Dienst. Seit 2004 ist sie für die SPD Mitglied in der Bezirksvertretung Köln-Innenstadt, 2005-2014 war sie stellv. Bezirksbürgermeisterin und seit 2014 die Vorsitzende der SPD-Fraktion in der BV. Seit diesem Jahr ist sie sachkundige Einwohnerin im Stadtentwicklungsausschuss des Rats. Als Ratsmitglied möchte sie sich vor allem für den Erhalt von bezahlbarem Wohnraum, für attraktive, funktionierende Stadt- und Quartiersplätze und die Berücksichtigung von Fußgänger*inneninteressen in der Verkehrs- und Stadtraumplanung einsetzen.

 

Berit Blümel – Wahlkreis 9 – Rodenkirchen 3

Berit ist 1967 in Buxtehude geboren und dort aufgewachsen. Seit 2003 lebt und arbeitet sie in Köln. Sie hat Betriebswirtschaft in Bamberg, USA, Großbritannien, Taiwan, Estland und Brasilien studiert. Sie ist Vorsitzende des Ortsvereins Rodenkirchen, Weiß, Hahnwald, Michaelshoven. Politisch will sie sich vor allem für Schulpolitik und die Integration von Geflüchteten einsetzen.

 

 

Lisa Steinmann – Wahlkreis 12 – Lindenthal 1

Lisa ist 1966 im Weyertal geboren ist sie nach unterschiedlichen Stationen im In- und Ausland zum Studium nach Köln zurück gekehrt. An der Uni Köln hat sie zunächst Regionalwissenschaften Lateinamerika studiert, das Studium 1997 aber unfallbedingt abgebrochen. Heute ist Lisa als Veranstaltungskauffrau selbstständig tätig im Bereich Kultur- & Eventmanagement. Im Jahr 2000 ist sie in die SPD eingetreten und saß von 2004-2012 in der Bezirksvertretung Lindenthal, ab 2009 als Fraktionsvorsitzende. Von 2012-2017 war sie Landtagsabgeordnete für Köln in Düsseldorf, direkt gewählt im Stadtbezirk Lindenthal. Seit 2016 ist sie Mitglied im Landesvorstand der NRWSPD und verantwortet dort die AG Digitale Partei. In Köln leitet sie das Forum Netzpolitik der KölnSPD. Lisas politische Schwerpunktthemen sind Netzpolitik, Kommunales und digitale Bildung. Sie beschreibt sich selber als „leidenschaftlich für alles rund um Digitalisierung, Kultur & Medien“.

 

Birgit Bonk – Wahlkreis 13 – Lindenthal 2

Birgit kommt gebürtig aus Eschweiler, ist dort 1966 geboren, lebt aber seit knapp 30 Jahren in Köln. Hier hat sie mit dem Abschluss „Magister“ Politik, Germanistik und Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften studiert und arbeitet seit 1992 als Journalistin beim WDR Fernsehen in der Wirtschafts- und Verbraucherredaktion. Im OV Sülz-Kletterberg engagiert sie sich als Beisitzerin im Vorstand. Ihre Herzblutthemen sind soziale Hilfe, Gesundheitspolitik und Verbraucherschutz, das Kümmern im Veedel. Und das „Aufhübschen der Stadt“, um ein finanzierbares, abgesichertes, lebendiges und liebenswertes Leben im Wahlkreis und in ganz Köln möglich zu machen.

 

Conny Schmerbach – Wahlkreis 18 – Ehrenfeld 1

Conny ist 1952 geboren. Sie war bis 2014 und wieder seit April 2019 Mitglied des Kölner Stadtrats und dort im Ausschuss Soziales und Senioren. Zudem ist sie Mitglied der Stadtarbeitsgemeinschaft Behindertenpolitik. Als Ratsmitglied möchte sie sich vor allem für ein sozialeres Köln einsetzen.

 

Elisabeth Rohata – Wahlkreis 21 – Ehrenfeld 4

Elisabeth ist für den Neuehrenfelder Wahlkreis nominiert. 1960 in Wien geboren, ist sie seit 30 Jahren in Ehrenfeld zuhause. Sie hat an der Universität Wien Publizistik studiert und lange in der Medienbranche gearbeitet. Heute ist sie für ein Carsharing-Unternehmen tätig und seit zwei Jahren sachkundige Einwohnerin im Verkehrsausschuss des Rats. Als Ratsmitglied wird sie sich vor allem für Mobilität und Wohnen einsetzen.

Christiane Jäger – Wahlkreis 22 – Ehrenfeld 5

Christiane ist 1965 in Gelsenkirchen geboren, in Lüdenscheid aufgewachsen und 1983 zum Studium nach Köln gekommen. Sie wohnt mit ihrer Familie in Nippes. Sie hat an der Universität Köln Betriebswirtschaft studiert und arbeitet seit 1991 bei der Stadt Köln. Im Rat der Stadt Köln will sie sich vor allem für die Daseinsvorsorge in öffentlicher Hand einsetzen.

 


Iris Frerich – Wahlkreis 25 – Nippes 3

Iris ist 1975 in Bad Kissingen geborene Mutter dreier Kinder wohnt seit fast 17 Jahren in Nippes und kennt ihren Bezirk und den Wandel dort sehr genau. Sie hat an den Universitäten Münster und Köln Lehramt studiert und arbeitet an der Edith-Stein-Realschule in Nippes. Außerdem ist sie aktives Mitglied bei Für Nippes e.V. sowie Jugendleiterin bei dem Sportverein Nippes12. Seit Mai 2019 sitzt sie mit beratender Stimme im Jugendhilfeausschuss. Im Rat der Stadt Köln will sie sich vor allem für die Schullandschaft, speziell für die Chancengleichheit, für bezahlbaren Wohnraum, für eine soziale, institutionalisierte Vernetzung zwischen den Generationen, die Förderung lokaler, nachhaltiger Einkaufsmöglichkeiten sowie einer echten, sozial gerechten Verkehrswende einsetzen.

 

Erika Oedingen – Wahlkreis 27 – Nippes 5

Erika ist 1956 in Köln geboren und aufgewachsen. Nach dem Studium der Sozialpädagogik hat sie eine Ausbildung als mathematisch-technische Softwareentwicklerin gemacht. Sie arbeitet seit den 1980er Jahren in der IT, zunächst als Software-Entwicklerin und nun schon seit mehr als 20 Jahren als Systemanalytikerin. Seit 2014 ist Erika Mitglied im Rat der Stadt Köln und ist dort Mitglied im Rechnungsprüfungsausschuss, im Ausschuss für Anregungen und Beschwerden und im Ausschuss für Bauen und Wohnen. Erika ist Mitglied im Verwaltungsrat der StEB und im Verwaltungsrat der Wohnungsbaugesellschaft der Stadtwerke.


Ayfer Sevim – Wahlkreis 30 – Chorweiler 3

Sigita ist 1989 in Litauen geboren und dort aufgewachsen. Sie hat in Köln Philosophie und Pädagogik auf Lehramt studiert. Sigita hat mit ihrem Mann Peter derzeit fünf Kinder und arbeitet in Vollzeit als Lehrerin. Sie ist seit 2017 in der SPD und seitdem in ihrem Ortsvereinsvorstand und im ASF Vorstand aktiv. Ihr liegt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf besonders am Herzen.


Sigita Gelbach – Wahlkreis 33 – Porz 3

Sigita ist 1989 in Litauen geboren und dort aufgewachsen. Sie hat in Köln Philosophie und Pädagogik auf Lehramt studiert. Sigita hat mit ihrem Mann Peter derzeit fünf Kinder und arbeitet in Vollzeit als Lehrerin. Sie ist seit 2017 in der SPD und seitdem in ihrem Ortsvereinsvorstand und im ASF Vorstand aktiv. Ihr liegt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf besonders am Herzen.

 


Elfi Scho-Antwerpes – Wahlkreis 35 – Porz 5

Elfi ist 1952 in Rösrath geboren und dort aufgewachsen. Sie hat an der Fachhochschule Köln Bauingenieurwesen studiert. Seit 2004 ist sie Mitglied im Rat und seit 2009 erste Stellvertreterin der Oberbürgermeisterin. Ihre politischen Schwerpunkte snd Soziales, Kultur und Integration. Sie ist Mitglied im Ausschuss für Kunst und Kultur und vertritt den Rat in der Stadtarbeitsgemeinschaft Lesben, Schwule und Transgender.

 

Viola Recktenwald – Wahlkreis 37 – Kalk 2

Viola ist 1995 in Püttlingen geboren und in Saarbrücken aufgewachsen. Sie studiert seit 2013 Medizin in Köln und hat drei Jahre lang in der Pflege im St. Vinzenz Hospital gearbeitet. Sie ist Vorsitzende der Jusos Kalk, Schriftführerin im Stadtbezirk und stellvertretende OV Vorsitzende. Ihre politischen Schwerpunkte in der Kommunalpolitik sind gesellschaftlicher Zusammenhalt und gleichwertige Lebensverhältnisse.

 

Polina Frebel – Wahlkreis 40 – Mülheim 1

Polina ist in Bulgarien geboren und aufgewachsen. Sie hat in Sofia Romanische Philologie studiert. Seit 2002 sitzt Polina im Rat der Stadt Köln und ist dort Mitglied im Ausschuss für Anregung und Beschwerden , Ausschuss Umwelt und Grün und Rechnungsprüfungs-ausschuss. Polina ist Mitglied in den Aufsichtsräten der AWB , AVG und im Verwaltungsrat der Steb.

 

Claudia Brock-Storms – Wahlkreis 42 – Mülheim 3

Claudia kam 1986 aus Kommern zum Studium nach Köln und will seitdem „us Kölle nie mieh fott“. Magister-Abschluss in Politik, Geschichte und Pädagogik. Beruflich schon ein paar Jahre für die Kölner Abgeordneten tätig. Ehrenamtlich seit Anfang der 90er Jahre aktiv, u.a. von 1991 bis 2001 im Kölner AsF-Vorstand. Seit 2015 Vorsitzende des Ortsvereins Stammheim-Flittard. Kommunalpolitische erfahren, da seit 2014 Mitglied in der Bezirksvertretung Mülheim. Wichtig ist ihr, dass Menschen gerne und gut in unserer Stadt leben können. Dafür gibt es Stellschrauben: Stärkung der kommunalen Selbstverwaltung, öffentliche Verantwortung bei zentralen Aufgaben der kommunalen Daseinsvorsorge erhalten und verbessern, gute Sozialpolitik, die Verkehrswende umsetzen und noch einiges mehr….Claudia ist bereit daran mitzuarbeiten.