Kandidatinnen Bezirke

Claudia Greven-Thürmer  – Kalk – Platz 1

Claudia ist 1958 in Kleve am Niederrhein geboren und dort aufgewachsen. Sie kam nach dem Abitur zum Studium der Sozialarbeit nach Köln und arbeitet heute als Sozialraumkoordinatorin in Buchheim und Holweide. Sie ist seit 20 Jahren im Ortsverein Merheim, Unterstützerin von Lobby für Mädchen und des Frauengeschichtsverein; Mitglied in der AWO Kreisverband Köln e.V. und Mitglied im Bürgerverein Merheim e.V.
Seit 2014 ist sie Mitglied der Bezirksvertretung Kalk und seit September 2019  Bezirksbürgermeisterin. Sie hat eine monatliche Bürgersprechstunde in Kalk eingerichtet und ist so oft wie möglich in den Stadtteilen und bei den Vereinen vor Ort. Sie will auch in Zukunft den Bezirk stärken, das soziale Engagements und die Integrationsleistung wertschätzen und kreative Lösungen für ein gutes Miteinander umsetzen.

Ute Liebetrau  – Kalk – Platz 6

Ute wurde 1957 in Köln geboren und ist in Köln-Vingst aufgewachsen. Sie hat bei Mercedes-Benz in Köln ihre Ausbildung zur Industrie-Kauffrau gemacht und anschließend 42 Jahre dort im Rechnungswesen gearbeitet. Heute ist Ute im Ruhestand. Seit 12 Jahren ist sie Presbyterin in der ev. Kirche Vingst-Neubrück-Höhenberg, wo sie sich u. a. für die Belange in der Kinder- und Jugendarbeit einsetzt. Seit 2 Jahren ist sie auch als „Grüne Dame“ im Evang. Krankenhaus Köln Kalk aktiv. Als Unparteiische hat sie 2015 die OB-Wahl für Jochen Ott unterstützt und danach wurde sie Mitglied in der SPD. Im OV Vingst-Ostheim ist sie als Kassiererin tätig. Ebenso unterstützte sie Susana dos Santos Herrmann im Wahlkampf zum Landtag. Sie will sich in der Bezirksvertretung besonders für die Verkehrs- und Parksituation einsetzen. Sie möchte auch auf die Belange der Bewohner eingehen bezüglich Sicherheit und Sauberkeit. Da sie in Köln-Vingst verwurzelt ist, kennt sie viele Mitmenschen, die sich ihr schon jetzt anvertrauen


Uta Odenthal 
 – Kalk – Platz 7

Uta Odenthal ist in Lauffen/Neckar geboren. Sie lebt seit ihrem 13. Lebensjahr im Rheinland und studierte an der Universität zu Köln. Uta arbeitet seit 1992 an einer Förderschule der Diakonie. Sie engagierte sich bisher im SPD OV-Vorstand als Beisitzerin, Bildungsbeauftragte und seit ca. 15 Jahren als 2. Vorsitzende. Als Mitglied der Bezirksvertretung will sie sich vor allem für gerechte Bildungschancen, bezahlbare Wohnungen, mehr Verkehrssicherheit und die Weiterentwicklung der Veedel einsetzen. Der persönliche Kontakt zu den Bürgerinnen und Bürgern sowie die Zusammenarbeit mit den vielen im Ort ehrenamtlich tätigen Menschen, bilden für sie die verlässliche Grundlage erfolgreichen politischen Handelns.

 

Dr. Regina Börschel – Innenstadt – Platz 2

Regina ist in Köln geboren und im Eigelsteinviertel aufgewachsen. Sie hat an den Universitäten Köln und Bonn Katholische Theologie, Germanistik und Erziehungswissenschaften studiert und hat in Katholischer Theologie promoviert. Sie arbeitet als Referentin im kirchlichen Dienst. Seit 2004 ist sie für die SPD Mitglied in der Bezirksvertretung Köln-Innenstadt, 2005-2014 war sie stellv. Bezirksbürgermeisterin und seit 2014 die Vorsitzende der SPD-Fraktion in der BV. Seit diesem Jahr ist sie sachkundige Einwohnerin im Stadtentwicklungsausschuss des Rats. Als Ratsmitglied möchte sie sich vor allem für den Erhalt von bezahlbarem Wohnraum, für attraktive, funktionierende Stadt- und Quartiersplätze und die Berücksichtigung von Fußgänger*inneninteressen in der Verkehrs- und Stadtraumplanung einsetzen.

Tina Lang – Chorweiler – Platz 4

Tina wurde 1974 in Köln geboren und ist im Kölner Norden aufgewachsen. Nach ihrer Ausbildung zur Buchhändlerin entschloss Sie sich, in den elterlichen Familienbetrieb einzusteigen. 2009 hat sie in 3. Generation die Leitung des Handwerksbetrieb im Bereich Stahl- und Metallbau übernommen. Sie ist verheiratet und hat einen Sohn.
Sie engagiert sich im OV Chorweiler und im Vorstand des Stadtbezirks. Tina will sich vor allem für eine bessere Infrastruktur im Kölner Norden einsetzen: Ausbau des ÖPNV und Sicherung einer guten medizinischen Versorgung vor Ort, Förderung von Schulen, Kindergärten, und Vereinen sowie Verbesserung der Wettbewerbs-Chancen für Unternehmen im Kölner Norden. Ihr Herzensthema ist zudem der Erhalt der Rheinauen im Kölner Norden. Wie viele andere Menschen aus den Rheindörfern ist sie stark mit dem Fluss und der Landschaft verwurzelt.

Lena Dickgießer – Porz – Platz 6

Lena ist 1990 in Bergisch Gladbach geboren und in Troisdorf-Spich aufgewachsen. Sie hat Geschichts- und Politikwissenschaften in Bonn studiert und arbeitet heute als PR-Managerin. Sie ist seit 2016 Mitglieder der SPD und engagiert sich als stellvertretende Vorsitzende im Ortsverein Porz-Südost, Beisitzerin im Stadtbezirk Porz/Poll und als Vorsitzende der Jusos Porz/Poll. Sie will sich in der Bezirksvertretung vor allem für den Ausbau der Infrastruktur und des Nahverkehrs in Porz einsetzen

 

Elisabeth Rohata – Ehrenfeld – Platz 6

Elisabeth ist für den Neuehrenfelder Wahlkreis nominiert. 1960 in Wien geboren, ist sie seit 30 Jahren in Ehrenfeld zuhause. Sie hat an der Universität Wien Publizistik studiert und lange in der Medienbranche gearbeitet. Heute ist sie für ein Carsharing-Unternehmen tätig und seit zwei Jahren sachkundige Einwohnerin im Verkehrsausschuss des Rats. Als Ratsmitglied wird sie sich vor allem für Mobilität und Wohnen einsetzen.